Wintersemester in St. Petersburg
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

https://myblog.de/munimaus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Finnland

Vom 14. bis 18. Januar habe ich meine lieben Freundinnen Tina und Jana in Finnland ? das Land der 1000 Seen - besucht. Zun?chst bin ich nach Tampere/Tamerfors (sein schwedischer Name) zu Tina gereist. Tina, die mit mir am Institut f?r Sozialpolitik in G?ttingen zusammen gearbeitet hat, macht dort nun ein Praktikum und war die Woche zuvor bei mir in St. Petersburg.


Besuch in Tampere bei Tina

Tampere ist die drittgr??te Stadt in Finnland und zeigte sich w?hrend meines Besuches von seiner sch?nsten Seite. Ich konnte die wundersch?ne Winterlandschaft besonders genie?en, weil das Wetter gro?artig war: kalt aber sonnig.


Einer der vielen Seen in Tampere - Bei einem solchen Anblick kann man sich nur in Finnland verlieben.

In Finnland geh?rt der regelm??ige Sauna-Besuch sozusagen zum Volkssport. F?r besonders Mutige empfehle ich das Eisschwimmen. Bei unseren Spazierg?ngen durch die finnische Winterlandschaft haben Tina und ich ?fters Finnen beim Schwimmen im eiskalten Wasser gesehen. F?r mich pers?nlich w?re das ja nichts.


Eisschwimmen

Finnland ist neben seiner wundersch?nen Landschaft eines der Vorbildl?nder Deutschlands, und das nicht zuletzt nach der PISA-Studie. Die Finnen sind sich ihrer recht schwierigen Sprache bewusst, und legen deshalb viel Wert auf einen guten Englisch-Unterricht in der Schule. Als Finnland-Besucher kann man sich meistens gut mit Englisch verst?ndigen, denn Alt und Jung spricht Englisch. Finnisch ist eine ganz entz?ckende, interessante, aber auch gew?hnungsbed?rftige Sprache. Wie mir Tina und Jana berichteten auch nicht ganz einfach zu lernen. Vielleicht kann mir jemand mal ?bersetzen, was auf den Schildern steht.



Von Tampere aus fuhr ich danach zu meiner lieben Jana nach Helsinki, die in der finnischen Hauptstadt ihr Auslandssemester verbringt. Von ihr bekam ich eine individuell, auf mich abgestimmte Stadtf?hrung, die mit einem 2 Stunden Aufenthalt im H&M endete. In Russland gibt es keine H&Ms und nach 5 Monaten sind 2 Stunden doch ganz ok. Wer richtig viel Geld verdienen will, dem w?rde ich es raten, H&M in Russland zu vertreiben. Die Kundschaft ist auf alle F?lle da!


Das PUK(=Jana) in Helsinki

Finnland ist ein reicher Wohlfahrtsstaat. Dies merkt man, wenn sich ein Land "Fu?g?ngerwegew?rmer" leisten kann. Bei Minustemperaturen werden durch diese Vorrichtung die Wege erw?rmt, so dass sich kein Glatteis bilden kann und die Fu?g?nger somit nicht hinfallen k?nnen. Ist wahrscheinlich g?nstiger als die Kosten f?r gebrochene Knochen zu tragen.



Finnland ist ein wundersch?nes Land, aber auch sehr teuer. Ein Milchkaffee in einem Caf? in Helsinki kostet z.B. 3,50 Euro. Auch beim Kauf von Lebensmitteln zahlt man einiges mehr als in Deutschland. Ich, dich aus St. Petersburg angereist kam und dort andere Preise gew?hnt war, hatte einen kleinen Preis-Schock.

Nichtsdestotrotz bin ich nun ein Finnland-Fan und hoffe irgendwann nochmals dorthin zu reisen.
28.1.05 13:44
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung